Haus-und Schulordnung

Liebe Schülerinnen und Schüler

Überall, wo wir mit Menschen zusammenleben oder zusammenarbeiten, müssen wir uns an Regeln halten, selbst in unserer Freizeit.

Auch die Schulen des Beruflichen Schulzentrums Reutlingen kommen ohne solche Regeln, wie sie in dieser Schulordnung festgelegt sind, nicht aus.

Lehrer und Schüler tragen gemeinsam die Verantwortung für einen geregelten Unterricht. Um dies zu erreichen, sind gegenseitiges Verständnis und Rücksichtnahme erforderlich.

Sorgen Sie bitte durch Ihr Verhalten auch in der Schule für ein angenehmes »Betriebsklima«. Im folgenden sollen Sie erfahren, wie Sie sich am besten in unserer Schule zurechtfinden und sich Ärger ersparen können.

Unterrichtsstörungen

Um andere nicht zu stören, muss sowohl innerhalb als auch außerhalb des Schulgebäudes die Geräuschkulisse gering gehalten werden. Selbstverständlich dürfen weder Personen belästigt noch Sachen beschädigt werden.

Veränderung in den Räumen

Erwünscht sind Ihre Beiträge zur Gestaltung der Klassenzimmer, jedoch nicht in Form von Wand- und Tischkritzeleien oder Beschädigungen von Einrichtungsgegenständen, sondern durch Bilder, Plakate und Wandschmuck. Bedenken Sie, dass Sie bei mutwilligen Beschädigungen ersatzpflichtig sind. Wenn Sie Ideen haben und Änderungen vornehmen wollen, sprechen Sie vorher mit Ihrer Klassenlehrerin oder Ihrem Klassenlehrer darüber.

Persönliches Eigentum

Passen Sie auf persönliche Gegenstände und Kleidungsstücke auf. Die Schule übernimmt dafür keine Haftung. Zum Schutze Ihres Eigentums werden die Klassenzimmer und Umkleideräume in den großen Pausen und in der Mittagspause abgeschlossen. Wenn Sie etwas verloren haben, können Sie im Hausmeisterzimmer nachfragen. Fundsachen werden dort gesammelt.

Essen – Trinken – Abfälle

Beachten Sie, dass Sie aus hygienischen Gründen keine offenen Speisen und Getränke in die Flure, Treppenhäuser und Unterrichtsräume mitnehmen dürfen. Abfälle gehören selbstverständlich sortiert in die entsprechenden Behälter.

Rauchen

. . . sollten Sie am besten gar nicht. Wenn Sie es dennoch nicht lassen können, so dürfen Sie dies nur außerhalb des Schulgeländes oder in der ausgewiesenen Raucherzone tun.

Verlassen des Schulgeländes

Wer während der Unterrichtszeit und der Pausen das Schulgelände verlässt, verliert den Versicherungsschutz.

Schulbesuch

Für alle Schülerinnen und Schüler besteht die Pflicht zu regelmäßigem Unterrichtsbesuch. Versäumnisse müssen rechtzeitig entschuldigt werden.

Entschuldigungspflicht

In unserer Schul- und Hausordnung steht, dass Versäumnisse rechtzeitig entschuldigt werden müssen. Die Schulbesuchsverordnung des Landes Baden-Württemberg legt fest:

Ist ein Schüler aus zwingenden Gründen (z.B. Krankheit) am Schulbesuch verhindert, ist dies der Schule unter Angabe des Grundes und der voraussichtlichen Dauer der Verhinderung unverzüglich mitzuteilen (Entschuldigungspflicht).

Die Entschuldigung ist spätestens am zweiten Tag der Verhinderung mündlich, fernmündlich, elektronisch oder schriftlich zu erfüllen. Im Falle elektronischer oder fernmündlicher Verständigung der Schule ist die schriftliche Mitteilung (per Brief mit Unterschrift!) binnen drei Tagen nachzureichen.

Vollzeitschüler/ -innen

Die Entschuldigung ist direkt der Schule zuzusenden.

Berufschüler/ -innen

Sie haben einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen. Die Entschuldigung ist immer an das Unternehmen zu richten. Das Unternehmen bzw. der Ausbildungsmeister informiert dann die Schule. Informieren Sie sich bitte, hierzu bei Ihrem Unternehmen bzw. Ausbildungsmeister.

Bitte denken Sie daran, dass die Lehrerinnen und Lehrer nach dieser Frist Ihre Entschuldigungen nicht mehr akzeptieren können, und Sie damit unentschuldigt gefehlt haben. Unentschuldigtes Fehlen bei Klassenarbeiten etc. bedeutet Leistungsverweigerung!

Sport

Bei Fehlzeiten im Sport müssen Sie sich zusätzlich direkt beim Sportlehrer entschuldigen.

Klassenarbeiten

Fehlen Sie am Tag der Klassenarbeit, dann müssen Sie sich spätestens am ersten Tag nach Ihrer Krankheit um die Möglichkeit eines Nachschreibtermins kümmern. Versäumen Sie dies, wird dies als Leistungsverweigerung gewertet und die Klassenarbeit wird mit der Note 6 (ungenügend) bewertet. Nach dem versäumten Klassenarbeitstermin müssen Sie damit rechnen, dass Sie die Klassenarbeit unmittelbar nach Ihrer Rückkehr nachschreiben müssen.

Hausordnung.pdf

Vorstehende Schul- und Hausordnung wurde durch Beschluss der Gesamtlehrerkonferenz vom 19. April 1994 gemäß § 2, Abs. 1 Ziffer 3 der Konferenzordnung vom 08.06.76 erlassen, die Schulkonferenz hat dieser Ordnung am 26. April 1994 entsprechend § 47, Abs. 3, Ziffer 1 des Schulgesetzes vom 01.08.83 zugestimmt. Sie wird zum 01.08.1994 mit Beginn des Schuljahres 1994/95 in Kraft gesetzt.

Dominik Kugler, Oberstudiendirektor

Sicherheitsbekleidung

Unsere Schule verfügt über Werkstätten wie in Unternehmen und daher auch über entsprechende Sicherheitsbestimmungen. Diese sind unbedingt einzuhalten, damit niemand zu Schaden kommt.

Zu ihrem eigenen Schutz müssen alle Schülerinnen und Schüler, die Werkstattarbeiten durchführen, Sicherheitsbekleidung tragen.

Schülerinnen und Schülern, die keine Sicherheitsschuhe tragen, wird der Zugang zu den Werkstätten verwehrt. Auszubildende bekommen die Schuhe in der Regel von den Betrieben gestellt. Schülerinnen und Schüler der Vollzeitschulen müssen sich diese Schuhe selbst beschaffen.

Sicherheitsbekleidung

Farbfehlsichtigkeit

Farbfehlsichtigkeit wie z.B. Rotgrünfarbenblindheit

In einer technisierten Welt, in der elektrische Leitungen oder Sicherheitsmaßnahmen durch Farben gekennzeichnet werden, kann eine Farbfehlsichtigkeit wie z.B. eine Rotgrünfarbenblindheit nicht nur für einen selbst, sondern auch für andere eine große Gefahr darstellen.

Sollten Sie bei sich den Verdacht haben oder kommt eine solche Farbenblindheit in Ihrer Familie bereits vor, müssen Sie dies unbedingt von einem Arzt untersuchen lassen, sowohl im Hinblick auf Ihre eigene Sicherheit als auch im Hinblick auf die Sicherheit anderer.

Um ein Beispiel zu nennen: Verwechselt man in der Elektrotechnik auf Grund mangelnder Farberkennung bestimmte Leitungen, kann dies dazu führen, dass lebensgefährliche Spannung am Gehäuse anliegt.

Farbfehlsichtigkeit.pdf